Skip to main content

Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE

410,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. Oktober 2017 19:39
Hersteller
Spannzange6mm / 8mm
Watt1250
Leerlaufdrehzahl10.000–24.000 min-1
Artikelgewicht3.6Kg
Max Fräskorbhub60mm
Besonderheiten„After-Lock“-Feineinstellung, Frästiefeneinstellung mit LCD Display und Feineinstellung
Lieferumfang

Gabelschlüssel 19 mm, Kopierhülse 17 mm, Zentrierstift 8 mm, Parallelschlag mit Feineinstellung, L-BOXX Gr. 3

Schaft6mm

Ergonomisches Griffdesign für unterschiedliche Griffpositionen passend zur jeweiligen Arbeit
Patentierte Frästiefen-Feineinstellung in 1/10-mm Schritten bei fixierter Tauchfunktion


Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE: Die handliche Präzisionsoberfräse

Die Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE ist eine leistungsstarke und ergonomische Präzisionsoberfräse. Dank der einfachen Feinjustierung und neuer Geräte-Geometrie, mit der sich die Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE Professional besonders genau führen lässt, werden beim Fräsen exakte Ergebnisse erzielt. So eignet sie sich beispielsweise gut zum Profilieren von Ecken und Kanten. Dabei ist auch die Tauchtiefen-Anzeige mit einer präzisen Skala hilfreich. Ausgerüstet mit einem leistungsstarken 1.250-Watt-Motor erreicht die Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE Professional eine Tauchtiefe von 60 mm und ist flexibel einsetzbar – vom Bündigfräsen bis hin zu aufwendigen Kopierarbeiten. Die innovative Spindelarretierung sorgt dabei für einen schnellen Werkzeugwechsel.

Exaktes Arbeiten dank einfacher Feinjustierung

Die Feinjustierung der Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE Professional erfolgt per „After-Lock“-Feineinstellung. Mit ihr lässt sich die gewählte Frästiefe im Zehntel-Millimeter-Bereich nachjustieren – sogar in eingetauchter Position. Darüber hinaus verfügt die Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE Professional über eine neue Geometrie. Ihre Fußplatte hat jetzt zwei gerade, rechtwinklige Kanten. Mit Hilfe von ihnen kann der Handwerker die Oberfräse an einem Anschlag, der auf dem Werkstück festgespannt ist, bequem und exakt entlang führen. Die Kanten der Fußplatte und die Tauchsäulen sind so ausgerichtet, dass professionelle Handwerker den Fräser dabei immer gut im Blick und somit unter Kontrolle haben. Dazu trägt auch die transparente Fußplatte bei. Durch das neue, ergonomische Griffdesign – Knauf auf der einen, Handgriff auf der anderen Seite – kann der professionelle Handwerker außerdem die für ihn bequemste Position einnehmen und die Oberfräse noch einfacher führen.

Einfacher Werkzeugwechsel und konstante Leistung

Die Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE Professional lässt sich für unterschiedliche Arbeiten einsetzen, und zwar äußerst effizient. So ist ein Fräserwechsel dank innovativer Spindelarretierung mit Parkposition schnell erledigt: Die Oberfräse auf den Kopf stellen, die innovative Spindelarretierung aktivieren und die Parkposition einrasten. Nun kann der Fräser bequem ausgewechselt werden. Komplettiert wird die Ausstattung des Geräts durch eine Constant-Electronic (CE), die für gleichbleibende Leistung unter Last sorgt, eine Drehzahlvorwahl, mit der sich die Umdrehungsfrequenz an unterschiedliche Materialien und Fräser anpassen lässt, und einen in der Fußplatte integrierten Absaugstutzen, an den adapterlos jeder gängige Nass-/Trockensauger angeschlossen werden kann.

Präzise Ergebnisse durch After-Lock Feineinstellung

Fräsarbeiten wie das Profilieren von Ecken und Kanten oder das Fräsen zum Einlassen von Beschlägen erfordern Präzision. Schon kleinste Abweichungen im Zehntel-Millimeter-Bereich können dazu führen, dass die Fräsung nicht dem gewünschten Ergebnis entspricht und eine Nacharbeit ausgeschlossen ist. Durch die „After-Lock“-Feineinstellung von Bosch Professional wird das Justieren und Nachjustieren besonders einfach. Anhand einer genauen Skala kann der professionelle Handwerker die gewählte Frästiefe nachjustieren – sogar in eingetauchter Position. Zusätzlich lässt sich die Führung der Bosch Oberfräse GOF 1250 LCE Professional dank neuer Geräte-Geometrie exakt am Anschlag entlang führen.


410,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. Oktober 2017 19:39