Skip to main content
12345
Festool Oberfräse OF 1400 EBQ-Plus Bosch Oberfräse POF 1400 ACE Oberfräse POF 1200 AE Einhell Oberfräse TE-RO 1255 E Einhell Oberfräse TC-RO 1155 E
Modell Festool Oberfräse OF 1400 EBQ-PlusBosch Oberfräse POF 1400 ACEBosch DIY Oberfräse POF 1200 AEEinhell Oberfräse TE-RO 1255 EEinhell Oberfräse TC-RO 1155 E
Preis

ab 602,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 99,99 € 117,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 89,95 € 91,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 82,84 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 57,31 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Spannzange8mm / 12mm6mm / 8mm6mm / 8mm6mm / 8mm6mm / 8mm
Watt14001400120012001100
Leerlaufdrehzahl10.000-22.500 1/min11.000-28.000 1/min11.000-28.000 1/min11.000 – 30.000 1/min11.000 – 30.000 1/min
Artikelgewicht4.5Kg3.5Kg3.4Kg4.1Kg3.7Kg
Max Fräskorbhub70mm55mm55mm55mm55mm
BesonderheitenKomfort-Fräserwechsel mit Wippe und Ratschenprinzip. Elektronische BremseIntegrierte ArbeitsleuchteDas Bosch SDS-System ermöglicht zudem das einfache Einsetzen der Kopierhülse ohne zusätzliches Werkzeug.Gut platzierter Kabelclip für sichere Fixierung des Elektrokabels nach getaner Arbeit-
Lieferumfang

Spannzange Ø 8 mm
Spannzange Ø 12 mm
Seitenanschlag mit Feineinstellung
Kopierring Ø 30 mm
Absaughaube oben
Spanfänger
Bedienungswerkzeug

Zentrierstift
Kopierhülse
Nutfräser (Ø 8 mm)
Spannzangen Gabelschlüssel
Parallelanschlag
Kurvenanschlag
Absaugadapter
Kunststoffkoffer

3x Spannzange (6mm, 8mm, ¼“)
1 Fräser
1 Parallelanschlag
1 Kopierhülse

Spannzange 6 und 8 mm
Parallelanschlag
Zirkelspitze
Kopierhülse
Staubabsaugadapter
Werkzeug für Fräserwechsel
Späneschild

Spannzange 6 und 8 mm
Parallelanschlag
Zirkelspitze
Kopierhülse
Staubabsaugadapter
Werkzeug für Fräserwechsel
Späneschild

Preis

ab 602,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 99,99 € 117,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 89,95 € 91,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 82,84 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 57,31 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen .DetailsKaufen .DetailsKaufen .DetailsKaufen .DetailsKaufen .

 

Oberfräse – Vergleich – Hier finden Sie die passende Oberfräse für Ihre Bedürfnisse.

Herzlich willkommen  bei Oberfräse – Vergleich.

 

Oberfräse – Vergleich – Was ist eine Oberfräse?

Oberfräse - VergleichDie Oberfräse ist ein viel eingesetztes Arbeitsgerät in der Schreinerei und  eignet sich zum Einfräsen von Nuten, Fasen und Profilieren.

Doch auch in Hobbyschreinereien oder bei Heimwerkern ist die Oberfräse mittlerweile sehr begehrt.

Dies machen zum Einem die gesunkenen Preise möglich und zum Anderen die Vielseitigkeit der Oberfräse mit der sie eingesetzt werden kann.

Die meisten Oberfräsen besitzen einen Mantel aus gehärtetem Kunststoff in dem der Motor verbaut wurde. Das macht die Oberfräse sehr robust und widerstandsfähig.

 

 

Die Handgriffe.

Rechts und Links sind die beiden Handgriffe mit der die Oberfräse beidhändig über das Werkstück geführt wird. Dadurch das die Oberfräse mit beiden Händen geführt wird kann sie sehr sicher und sauber geführt werden. Mit diesen Griffen ist es mit etwas Übung sogar möglich, vorher angezeichnete Kreise oder festool oberfraeseNuten, sauber am Bleistiftstrich vorbei zu führen

Im rechtem Handgriff ist der Ein/Aus-Schalter verbaut so das man ihn bequem mit dem Daumen bedienen kann.

Die meisten Oberfräsen besitzen zudem die Möglichkeit den Schalter zu arretieren, so das man ihn im Betrieb nicht dauerhaft drücken muss und man sich so voll und ganz auf dem zu bearbeitetem Werkstück  konzentrieren kann.

Die Handgriffe sind ergonomisch geformt und liegen dabei gut in der Hand.

Einige Oberfräsen besitzen einen Pistolengriff, wie das bei vielen Oberfräsen von Festool der Fall ist.

Diese können bequem mit einer Hand geführt werden. Meistens ist auf der gegenüber liegenden Seiten dann ein kleiner Handknauf, damit man die Oberfräse auch Beidhändig führen kann, wenn dies von Nöten ist.

 

Die beiden Tauchsäulen.

Tauchsäulen

Gleich unter den beiden Handgriffen befinden dich die beiden Tauchsäulen. Die beim herunter drücken der Oberfräse quasi ins Gehäuse verschwinden und so der eingesetzte Fräser aus dem Loch in der Grundplatte ins Werkstück tauchen kann.

Ist die gewünschte Tiefe erreicht, kann man die Oberfräse mit einem kleinen Hebel (oder Drehknopf) festsetzen so das sie nicht mehr durch die Federn in den Tauchsäulen nach oben gedrückt wird.

Hat man den Fräsvorgang beendet, löst man den Hebel wieder und die Oberfräse geht wieder
automatisch in ihre ursprüngliche Ausgangsposition.

 

Die Spannzange.

Zwischen den den Tauchsäulen liegt mittig die Spannzange. In die der jeweilige Fräskopf mit einem Schlüssel,  der meistens mitgeliefert wird, eingespannt wird.

 

Der Absaugstutzen.

Absaugstutzen

Der Absaugstutzen dient, wie der Name schon sagt, zur Absaugung der beim Fräsen entstehenden Holzspäne.
Der Absaugstutzen wird ganz einfach auf die Grundplatte montiert und wird dann an eine Absauganlage angeschlossen.

Die Stutzen sind genormt und passen nahezu auf jedes Rohr einer handelsüblichen Absauganlagen

 

 

 

 

Die Grundplatte.

Die Grundplatte ist der Teil, der flach auf das Werkstück aufgesetzt wird, so das der Fräskopf am Holz Grundplatteanliegend vorbei geschoben wird.

Außerdem dient sie zur Aufnahme einer Kopierhülse, mit der mittels einer Schablone ein Werkstück  exakt 1 zu 1 kopiert werden kann

 

 

 

 

Die Drehzahl-Regelelektronik.

Die Drehzahl-Regelelektronik ist meines Erachtens eins der wichtigsten Features bei einer Oberfräse. Drehzahl-RegelelektronikDenn nicht jeder Fräskopf ist für maximale Umdrehungen geeignet.

Die maximale Drehzahl des jeweiligen Fräskopfes kann am Schaft des Fräser abgelesen werden und sollte unbedingt eingehalten werden.

Denn bei Missachtung kann das Werkstück ruiniert werden, oder was noch schlimmer ist, der Fräser könnte brechen und umher fliegende Bruchstücke könnten schlimme Verletzungen verursachen.

 

 

Die Tiefen-Feineinstellung.

Wenn man sie einmal braucht, weiß man wie praktisch sie ist und möchte sie nicht mehr missen. Sie liegt Tiefen-Feineinstellungam seitlichen Gehäuse und ist mit einer Skala versehen.

Am oberen Ende befindet sich ein Drehknopf, an dem man die Tiefe millimetergenau einstellen kann.

 

 

 

 

Der Revolveranschlag.

Besonders wenn man oft mit Hartholz arbeitet, weiß man den Revolveranschlag zu schätzen. Da man jeRevolveranschlag nach Holzart nicht immer die maximal gewünschte Tiefe in einem Rutsch durch fräsen soll, sondern in mehreren Gängen.

Man kann mit dem Revolveranschlag gleich mehrere Tiefen einstellen.

Da mehrere Fräsgänge die Haltbarkeit des Fräskopfes erhöhen und durch einfaches drehen des Revolveranschlags schnell die nächste Tiefe eingestellt hat

 

.

Wir von Oberfräse – Vergleich, schauen uns alle Kundenbewertungen und Rezensionen der hier vorgestellten Oberfräsen von Käufern an und fassen sie auf diesem Portal zusammen. Wir testen die Oberfräsen nicht selbst und fassen nur die Erfahrungen der Käufer aller hier vorgestellten Oberfräsen zusammen und geben sie in unseren Berichten wieder. Teilweise bringen wir bei einigen Geräten unsere eigene Erfahrung mit ein.